Man muss seinen Traum finden, dann wird der Weg leicht
(H. Hesse)

Mit hohem Engagement, Fleiß und vor allem Können hat unsere Auszubildende Cathleen Heyden ihre IHK-Abschlussprüfung zur MaTA (Mathematisch-technischen Assistentin) mit Bravour gemeistert. Lediglich zwei ihrer 50 Ausbildungs-Kollegen hatten eine bessere Note.

Wegbereiter der 3-jährigen Ausbildung war neben Heusch/Boesefeldt als praxisbezogener Ausbilder der theoretische Begleiter RWTH Aachen, mit der wir bilateral ausbilden. Ausbildungsschwerpunkte kommen aus den Bereichen Mathematik, Informatik und Programmierung. Cathleen hat praxisnah an Lösungen von Problemstellungen mit wissenschaftlichem Hintergrund gearbeitet. Bei Heusch/Boesefeldt hat sie unter anderem maßgeblich an der Entwicklung der Verkehrsstatistik-Darstellung der Karte in Österreich mitgearbeitet.

Und als sei dies noch nicht genug, hat sie neben der Ausbildung ein Bachelor-Studium „Scientific Programming“ erfolgreich absolviert. In diesem Studiengang liegt der Fokus auf den Grundlagen der Mathematik wie z.B. Analysis und Lineare Algebra sowie Datenverarbeitung mit objektorientierter Programmierung und Algorithmen.

Mit diesen beiden Abschlüssen in der Tasche hat sie sich flugs an der Maastrichter Universität für den Studiengang „Künstliche Intelligenz“ eingeschrieben. Künstliche Intelligenz ist eine Disziplin, die die Entwicklung und Anwendung von intelligenten Systemen und Computerprogrammen fördert. Auch die Simulation menschlichen Denkens auf dem Computer oder die Entwicklung von Systemen, die selber intelligent sind, sind Lernbestandteile.

Wir sind sehr stolz auf Cathleen und freuen uns, dass sie der Firma während ihres Studiums als Hiwi erhalten bleibt.

Für Heusch/Boesefeldt ist die Ausbildung des MaTA schon seit 30 Jahren eine Herzensangelegenheit. Die Ausbildung wurde nun bundesweit einheitlich geregelt und erhielt den neuen Namen Mathematisch-technischer Softwareentwickler(in). Auch diese Ausbildung werden wir jedes Jahr anbieten.