Wenn Straßen denken könnten, würden sie beobachten und vorausschauen

Monitoring dient der Verkehrssituationsbestimmung – Beobachtend, verstehend und vorausschauend. Durch Bereitstellung aller Daten und Informationen über den Verkehr, aktuell und prognostiziert bieten wir die Entscheidungsgrundlage für optimiertes Handeln zur Begründung von Maßnahmen.

 
 

Monitoring

Datenhistorie nutzen

Grundlage eines erfolgreichen Verkehrsmanagements ist die Herleitung von möglichst umfangreichem Wissen über die Verkehrszustände. Dies betrifft einerseits den Verkehrszustand zum aktuellen Zeitpunkt, andererseits die Prognose von Verkehrszuständen. Letzteres erreicht man u.a. über eine statistische Datengrundlage auf Basis historischer Daten.

 

Detektordaten verarbeiten

Basis der Datenerfassung ist die Übernahme von Detektordaten für Verkehr und Umwelt (Straßenzustand, Wetter).

 

FCD analysieren

Die fahrzeuggenerierte Verkehrsdatenerfassung liefert komplementär zur stationären Verkehrsdatenerfassung detaillierte Informationen zu Verkehrszuständen und Stauereignissen. Des Weiteren können mit dieser Erfassungstechnik auch Informationen auf Streckenabschnitten ohne infrastrukturseitige Verkehrsdatenerfassung generiert werden. Unsere Systeme sichern  die Funktionalitäten eines online Map-Matching und der online Auswertung der einzelfahrzeugbezogenen Daten im Echtzeitbetrieb ab.

 

Daten fusionieren

Die wissensbasierte Zusammenführung stationärer und mobiler Verkehrsdaten ermöglicht ein Höchstmaß an Information über den Verkehrszustand und etwaiger Störungen im Verkehrsablauf. Hiermit wird eine weitreichende Grundlage für die Entscheidungsfindung geschaffen.

 

Laufend optimieren

Die Rohdaten werden auf Plausibilität geprüft und ggf. durch geeignete Verfahren vervollständigt. Alle Daten werden dauerhaft archiviert und stehen zum Abruf über Protokolle und Auswertungen zur Verfügung. Dies gewährleistet u.a. auch die Nachvollziehbarkeit und laufende Optimierung aller Steuerungsmaßnahmen.

 

Austausch ermöglichen

Weitere Informationen werden durch den Austausch mit angrenzenden Zentralen integriert, um den Verkehrsfluss von außerhalb sowie andere Verkehrsträger zu berücksichtigen.

 

Verkehr abbilden

Werkzeuge zur Verkehrsstatistik und -analyse erzeugen eine statistische Datenbasis, die den typischen Verkehr im Netz unter Berücksichtigung klassifizierter Ereignisse abbildet.

 

Überblick schaffen

Die so erfasste Datenbasis ist die Grundlage der Verkehrssituationsbestimmung, über die ein umfassendes Bild der Verkehrssituation ermittelt wird:

  • Bestimmung der Verkehrslage
  • Ermittlung von Reisezeiten
  • Erstellen von Prognosen
  • Zusammenführen verschiedener Quellen (Datenfusion)
  • Automatische Störfallerkennung
  • Verkehrsanalyse mit Erkennung spezifischer Situationen
  • Analyse und Prognose von Stauverläufen