Unterstützung des Betriebs von Straßen und Anlagen

Wenn Baustellen denken könnten, hätten Sie freie Fahrt

Durch Unterstützung des Betriebs von Straßen und Anlagen erzielen wir die
Reduzierung von Behinderungen, die durch notwendige Eingriffe in den Verkehrsablauf entstehen: Durch Ermittlung kritischer Bereiche und Ableitung von Maßnahmen

 
 

Betrieb

Der Betrieb Ihres Straßennetzes erfordert Maßnahmen zu Erhaltung und Ausbau sowie zur Sicherstellung der Nutzbarkeit im Winter. Unsere Systeme unterstützen Sie dabei, diese Aufgaben mit maximalem Nutzen für den Verkehr auszuführen.

Mit dem Baustellenmanagementsystem (BMS) verfügen Sie über ein Werkzeug für Planung, Koordination und verkehrsverträgliche Abwicklung von Baumaßnahmen. Die komfortable, grafische Benutzeroberfläche unterstützt alle wesentlichen Funktionen des Baustellenmanagements.

Basisfunktionen sind die Erfassung und Planung von Baumaßnahmen:

Organisation/Disposition:
Die Erfassung und Verwaltung aller geplanten, in Ausführung befindlichen oder bereits abgeschlossenen Baumaßnahmen berücksichtigt alle relevanten Daten zu einer Baustelle.

Auswirkungsanalyse:
Die Disposition wird über Verkehrsanalysen und -prognosen unterstützt, welche die Auswirkungen im Vorfeld analysieren und ermitteln. Sie erhalten hierdurch ggf. Hinweise, wie Sie Baustellen günstiger planen können.


Die Workflow-Unterstützung erlaubt u.a. die automatische Information von beteiligten Personen/Organisationen, z.B. nach Abschluss der Planungsphase oder bei relevanten Änderungen der Planung.

Mit Hilfe der Monitoring-Funktion können die Auswirkungen der Baustelle ständig überwacht werden und ein ggf. notwendiger Eingriff zur Beseitigung schlimmer Beeinträchtigungen kann direkt erfolgen. Auswertungen ermöglichen Rückschlüsse auf die Planung und dadurch die Optimierung der zukünftigen Planungsmethodik.
Das System unterstützt außerdem die Routenplanung für Sondertransporte.

Unsere Systeme ermöglichen die vollständige Integration aller Informationen von Straßenzustands- und Wetterinformationssystemen (SWIS). Auf Basis von lokalen Sensordaten und großräumigen Prognosen des Wetterdienstes werden dem Winterdienst Informationen bereitgestellt, die rechtzeitiges und gezieltes Streuen und Räumen ermöglichen.